Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Trash the Dress’ Category

Hallo Ihr Lieben,

Heute muss ich Euch mitteilen, dass ich für dieses Jahr leider keine neuen Termine annehmen kann. Die frühesten Terminmöglichkeiten gibt es erst wieder ab März 2016. Für alle, die bereits gebucht haben, ändert sich natürlich nichts. Über alle die dieses Jahr gerne noch vor Weihnachten ein Fotoshooting bei mir gebucht hätten, freue ich mich dann im nächsten Jahr! 🙂
Ich werde Euch natürlich trotzdem weiter wie gewohnt mit Fotos versorgen.

Und ja, ich weiß, ich schulde Euch noch ganz viele Blogbeiträge. Ich schaffe es leider dieses Jahr bisher zeitlich nicht, aber Ihr wisst ja, dass es auf Facebook immer Fotos zu sehen gibt. Irgendwann schaffe ich es aber sicherlich auch hier einmal aufzuholen. Es steht immer noch mit ganz oben auf meiner To Do Liste  – gleich hinter den aktuellen Shootings und deren Bearbeitung. Nur komme ich irgendwie nie zu Punkt 2 der Liste. O:-)

Aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben. Ich hoffe, dass ich Euch mit den Bildern auf meiner Facebookseite so lange über Wasser halten kann. 🙂

 

Keine Termine mehr möglich für 2015

Read Full Post »

Nach den vielen, vielen Babybauchfotos und Neugeborenenfotos, die ich über den langen Winter gemacht habe, wird es nun auch langsam wieder etwas hochzeitlicher im Blog.

Um ein paar Ideen umzusetzen, die mir schon lange im Kopf herumgeistern, verschenke ich mindestens ein
After Wedding-Shooting (Trash the Dress-Shooting).

Ich suche außergewöhnliche Braut-Outfits. Das können Brautkleider sein, die besonders auffällig geschnitten sind (z.b. tiefer Rückenauschnitt, Mermaid Silhouette, Empire, Etui,…), oder zu denen besondere Accessoires (z.b. Fascinator mit kleinem Schleier, sehr langer Schleier,Hut,…) gehören. Vielleicht auch eine ganz andere Farbe als weiß oder creme?

Wenn du dein Kleid nicht als klassisch beschreiben würdest und Lust hast auf ein tolles Fotoshooting, dann melde dich bei mir.

Ihr bekommt alle gelungenen Aufnahmen aus dem Shooting hochauflösend auf DVD – im Gegenzug darf ich die Bilder für mein Portfolio und meine Werbung (online und print) nutzen.

Wann und wo das Shooting stattfindet besprechen wir dann, wenn feststeht, welche Braut das Shooting bekommt. Erst wenn ich weiß, welches Outfit es wird, weiß ich auch welche Location perfekt dazu passt. Auf jeden Fall wäre eine Möglichkeit, wo ich gern fotografieren möchte,  zur Heideblüte in die Lüneburger Heide zu fahren
(Das wäre dann z.B. im Juli/August 2013).

Bewerben könnt Ihr Euch per Email.

–>Bitte sendet mir Euren Namen, Euren Wohnort und ein Foto von Euch im Hochzeitsoutfit.

mail@ihr-schoenster-moment.de

Eure Bilder könnt Ihr mir bis Ende Mai zusenden.

Ihr dürft auch gern diesen Beitrag an Freundinnen versenden, von denen Ihr glaubt, dass sie Lust haben mitzumachen. Mitmachen dürft Ihr von überhall aus. Ihr müsst nur Eure eigene An- und Abfahrt zum Shootingort selber tragen. Ich freue mich auf Euch!

hochzeitscollage

Brautpaare, die bei mir schon ein Hochzeitsshooting hatten sind leider von dieser Aktion ausgeschlossen.
Von denen habe ich ja schon schöne Fotos…und sie von mir. 😉

Read Full Post »

Vielleicht ist es Euch schon aufgefallen, dass ich „eigentlich“ generell immer „DU“ sage!?

„Eigentlich“, weil es natürlich immer Ausnahmen gibt. Auf meiner Website und im Blog schreibe ich seit einiger Zeit schon nur noch in Du-Form. Bei den meisten Emails, die mich in Sie-Form erreichen und auf die ich antworte, frage ich schon bei der Emailantwort nach dem „Du“ – und wenn nicht dort, dann spätestens im persönlichen Gespräch oder beim Shooting selbst.

Die, die mich noch nicht persönlich kennen, wundern sich vielleicht darüber. Und deshalb möchte ich einmal erzählen, warum ich das so mache.

Das hat nämlich 2 wichtige Gründe! 😉

1. Ich bin ein „Du-Mensch“! Ich fühle mich wohler, wenn ich geduzt werde und ich fühle mich wohler wenn ich dutze. Und je wohler ich mich fühle und je wohler sich die Menschen vor meiner Kamera fühlen, desto schöner und echter werden die Fotos!

2. Bei Shootings komme ich Euch auch mal ein wenig näher 😉 Ich berühre Euren Babybauch, ich halte Euer Baby, oder ich zupfe das Dekolleté vom Hochzeitskleid zurecht 😉 Und ich persönlich finde es leichter und angenehmer, wenn ich Euch dabei dutzen kann. Bei Paarfotos oder Hochzeitsfotos, ist es auch leichter jemanden zum Lachen zu bringen, wenn man beim Rumkaspern nicht „Sie“ sagen muss. 😉 Das „Sie“ ist – für mich – eine Hürde für natürliche Fotos. In Ausnahmefällen kann ich diese Hürde natürlich auch nehmen. Bei Firmenfotos ist das z.B. auch noch etwas anderes. Aber grundsätzlich gibt sich doch jeder Mensch natürlicher und freier unter Menschen, zu denen man „Du“ sagt! Das ist zumindest meine Erfahrung.

In diesem Sinne, biete ich Euch allen das „Du“ an!

Ich bin Julia 😀

Für alle die, die sich wundern, dass ich Ihnen das „DU“ vielleicht noch nicht angeboten habe – es gab noch Zeiten da habe ich mich nicht getraut. 😉 Manchmal ist die Situation einfach so, dass ich mir nicht sicher bin und dann bleibe ich natürlich erstmal beim „Sie“. Dann dürft Ihr mich auch gern fragen. 😉

Read Full Post »

Ich freue mich immer sehr, wenn ich zwischen den vielen Emails die ich bekomme, die eine oder andere Kundenstimme finde. Egal ob sie kurz und knackig oder lang und ausführlich sind. Ich liebe sie alle! 🙂

Liebe Julia,
immer noch ganz beseelt von unseren beiden großen Tagen im Oktober, möchten wir hiermit noch einmal die Gelegenheit nutzen, Dir ein riesiges Dankeschön auszusprechen.
Dankeschön nicht nur für Deinen überdurchschnittlichen und unermüdlichen Einsatz, mit dem Du uns an den zwei Tagen von früh bis spät mit dem liebevollen Blick bis ins kleinste Detail begleitet hast und absolut grandiose Bilder fabriziert hast, sondern auch für Deinen fabelhaften Job, den Du mit der Nachbereitung der Bilder geleistet hast.
Wir haben großen Respekt vor Deiner Leistung und sind sehr sehr stolz, so wunderschöne Hochzeitsbilder zu haben. Diese werden uns sicher auch zu unserer Silberhochzeit noch die Liebe, die Emotionen und die Stimmung an diesen Herbsttagen hautnah spüren lassen. Und wir finden jedes Mal beim Durchsehen der Fotos neue Lieblingsbilder. Mittlerweile haben wir schon fast 1000 Stück davon und wissen gar nicht, wo und wie wir die alle aufhängen sollen.
Das Bemerkenswerte an Dir ist, dass man Dich überhaupt nicht als Fotografin wahrnimmt, eher als liebe Freundin, die die Hochzeit begleitet. Du warst immer im richtigen Moment zur Stelle. An Deinem Lächeln, trotz der Anstrengung für Dich, merkt man, dass Du die Liebe und dem besonderen Blick für Dinge, mit denen Du Deinen Job machst, eins zu eins an die Bilder weiter gibst. Danke, wir würden Dich immer wieder buchen! Magst Du unsere „Hausfotografin“ werden? 🙂 Wilma ist auch stark dafür!

Dazu kann ich doch nur eins sagen: Ja, ich will! 😉

Noch mehr Kundenstimmen könnt Ihr auf meiner Website lesen….einfach diesen Link klicken und stöbern

—> Kundenstimmen

***

Read Full Post »

Ab heute gibt es auf meiner Homepage nun auch eine Seite auf der ich häufig gestellte Fragen beantworte.

FAQ – Häufige Fragen

Dort findet Ihr Antworten rund um Das Thema Mobile Fotografie bei ‚Ihr schönster Moment‘.

z.b. Wann ist der beste Zeitpunkt für Babybauchfotos? Wie läuft ein Neugeborenenshooting ab? Wie lange im Voraus muss ich eine Hochzeitsreportage buchen? Oder wie viele Fotos bekomme ich? uvm.

Wenn Euch noch andere Fragen auf der Seele liegen, die ich mit aufnehmen sollte, immer her damit.

Einfach hier im Blog posten, oder eine Email an: mail@ihr-schoenster-moment.de .

Ich freue mich auf Euer Feedback!

—> Wenn Ihr diesem Link folgt, kommt Ihr zur FAQ-Seite… 🙂

***

Read Full Post »

Schon im Spätsommer sind diese schönen Bilder bei einem After Wedding Shooting in Buxtehude entstanden.

Hier geht es zu den Bildern

Bei einem After Wedding Shooting kann man sich die Zeit nehmen die man am Hochzeitstag meistens nicht hat.
Man kann zu weiter entfernten Orten fahren, ungewöhnliche Locations aufsuchen, und sogar Tiere mit aufs Bild nehmen 🙂

Der Unterschied zwischen einem After Wedding Shooting und Trash the Dress ist nicht sehr groß – zumindest nicht am Anfang 😉

Bei After Wedding Shooting braucht man nicht mehr ganz so sehr aufs Kleid aufzupassen, denn alle offiziellen Bilder sind schon gemacht und am großen Hochzeitstag konnte man den ganzen Tag mit einem glänzenden, sauberen Brautkleid strahlen.
Das bedeutet, beim After Wedding Shooting kann man noch mal in Ruhe alle Motivwünsche umsetzen, ohne darauf zu achten dass das Kleid für die Kirche oder die Feier noch sauber bleibt. Es ist alles ein bisschen entspannter 😉

Beim Trash the Dress-Shooting macht man das Kleid bewusst dreckig oder nass, oder was immer einem auch einfällt….
Man muss das Kleid nicht komplett „zerstören“ wie es der Name sagt, aber man kann 😉
Der Ursprung sagt, dass die Braut dem Bräutigam zeigen möchte wie sehr sie ihn liebt und dass sie dieses Kleid nie wieder brauchen wird – sie ist ja schon mit ihrem Liebsten verheiratet 🙂

Beide Shootings können sowohl nur mit der Braut stattfinden, oder auch als Paar gemeinsam.
Der Mann hat vielleicht auch mal Lust sich im schicken Anzug in den nächsten Baggersee zu stürzen 😉

Read Full Post »

Heute war ich im schönen Kehdinger Land unterwegs um mir ein paar Locations für Hochzeitsfotos anzusehen.
Auf dem Weg von Stade über Bützfleth, Drochtersen, Wischhafen bis rauf nach Freiburg gibt es am laufendem Band schöne Flecken in der Natur, die sich wunderbar für schöne und natürliche Hochzeitsportraits eigenen.

Genauer unter die Lupe genommen habe ich mir heute die Festung Grauerort in Stade-Bützfleth.
Ein paar Eindrücke rund um die Festung gibt es am Ende dieses Artikels.
Die Festung Grauerort eignet sich nicht nur für die offiziellen Hochzeitsportraits, sondern auch hervorragend für Trash the Dress – Bilder.

Trash the Dress kommt aus Amerika und bedeutet übersetzt das Brautkleid „zerstören“.
Natürlich muss das Brautleid nicht wirklich zerstört werden, es reicht schon wenn es dreckig oder nass wird 🙂 Es kann aber auch einfach an Orten fotografiert werden, bei denen man zunächst nicht sofort an Hochzeitsbilder denkt…z.B. in einer Autowerkstatt, auf der Bowlingbahn, in einer Kiesgrube, an einem zerfallenem Gebäude, auf dem Fussballplatz oder im Schwimmbad.

Der Ursprung von „Trash the Dress“ kommt daher, dass die Braut ihrem Mann zeigen möchte, dass sie ihr Brautkleid nur für in getragen hat und es nach der Hochzeit nie wieder für einen anderen Mann tragen wird. Dieses Bekenntnis wird dann für den Mann fotografisch dokomentiert. 🙂
Der Ehemann darf aber natürlich auch mitmachen beim Shooting und sich auch nochmal in Schale werfen und dann Dinge tun, die man nicht jeden Tag tut 🙂

Read Full Post »